schwebend atmen.


Zum rationalen Ertasten dieses Zustands reicht es nicht mehr aus, wenn du mich anlächelst. Ich nehme es wahr, aber mein Geist bleibt stumm. Also antworte ich nur mit fragendem Blick, sehe dich und dein Lächeln und alles andere ist nur gleißend hell. Mir fehlen Konturen. Ich atme schwebend, weil mein Herz mich keinen Schritt tun lässt.
Aber du lächelst. Und ich atme. Letztlich doch.

Wundervolle Fotos von Margaret Durow. Mehr davon unter dem weiterführenden Link "Hier weiter lesen!" :)






Kommentare:

  1. Wirklich wundervolle Bilder. Schön zum Träumen ♥

    AntwortenLöschen
  2. die fotos sind grandios!

    (ich darf dich noch bitten kurz über die aktion bloggegenblog zu berichten, dann bist du dabei!)

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich wunderwunderschöne Bilder, aber meiner Meinung nach nicht besonders genug. :/ Solche Bilder habe ich schon oft gesehen!

    AntwortenLöschen
  4. @magnolia: habe ich dann jetzt im nachfolgenden post getan <3

    @Sailor Strawberry:
    haha, das habe ich auch erst gedacht :) aber ich finde sie dennoch schön! die fotografie kann man nicht mehr neu erfinden. und stell dir vor, niemand würde solche fotos mehr machen, weil sich die fotografen denken "das gab's doch alles schon!"... ;)

    AntwortenLöschen

Freue mich immer über Kommentare zu meinen Posts :)♥ Beantworte sie auch in der Regel alle, jedoch nur hier im Post selber.
//
ACHTUNG - Kommentare mit Werbungsinhalt (Blogvorstellungen, Shops, sonstige Aktionen) werden grundsätzlich nicht veröffentlicht!