50f? Geschafft!


Die talentierte Patrizia von Le rêve éveillé hat erfolgreich und mit wundervollen Bildern das 50f-Projekt komplett zuende gebracht (hier lest ihr ihren persönlichen Abschlussbericht dazu). Und nun hat sie ein paar Zeilen für die verfasst, die sich ebenfalls noch mit dem Fotoprojekt von irgenschoen befassen! Ein must read :)


Liebe Leser von irgendschön und Teilnehmer am Projekt 50f,

Ein knappes Jahr ist es nun her, dass ich mich für meine Teilnahme am Projekt 50f entschied und für mich beschloss, es in maximal einem Jahr abgeschlossen haben zu wollen. Letztendlich habe ich es innerhalb von 10 Monaten geschafft.
Da ich trotzdem weiß, wie es ist in einem Motivationsloch zu hängen oder einfach ideenlos vor der Liste der noch verbliebenen Begriffe zu sitzen, hier ein paar Tipps für diejenigen, die möglicherweise gerade genau dieses Problem haben:

1. Macht euch keinen Stress, dass ihr zu jedem Begriff ein thematisch perfekt passendes Foto abliefern müsst. Ich selbst habe manche Themen doch ziemlich abstrakt umgesetzt, weil mir nicht wirklich etwas besseres eingefallen ist, ich für andere Ideen nicht die entsprechenden Motive fand oder weil ich zufällig Fotos machte, die ich dann irgendwie passend fand.
2. Der Zufall ist euer bester Freund! Geht raus, nehmt die Kamera mit und fotografiert einfach, was ihr schön und interessant findet, wes eben ein gutes Fotomotiv abgibt. Wenn ihr anschließend die Liste der Begriffe und eure Fotos durch geht findet ihr bestimmt etwas passendes.
3. Haltet euch nicht zu lange an einem Begriff auf, zu dem euch keine Ideen kommen. Nehmt dann erstmal einen anderen, der euch leichter fällt. Wenn ihr dann später zu dem schwierigeren Begriff zurückkehrt, sieht die Welt vielleicht schon ganz anders aus. Ihr habt die Wahl wie und in welcher Reihenfolge ihr die 50 Begriffe abarbeitet.

Um das Projekt überhaupt mal zum Abschluss zu bringen, hilft es euch vielleicht auch, euch selbst einen Termin zu setzen, bis zu dem ihr fertig sein wollt. Bleibt dabei aber unbedingt realistisch. Bei einem zu engen Zeitplan artet das ganz auch nur in Stress aus. Ganz ohne Zeitplan verliert man so ein Projekt aber auch ganz leicht aus den Augen.

Und ganz wichtig: Verliert nicht den Spaß am Fotografieren! Denn genau darum geht es ja eigentlich.

Kommentare:

  1. Oh, das finde ich sehr toll. Ich habe schon nach 2 Bildern abgebrochen, weil ich einfach schon so zuviel zu tun hatte, was sich auch in den darauf folgenden Monaten nicht geändert hat.

    Projekte (besonders mit Zeitbegrenzung) sind aber eine tolle Erfahrung die jeder mal gemacht haben sollte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann sich ja beim Projekt 50f selber eine Zeitbegrenzung machen ;)

      Löschen
  2. So ich habe mich entschlossen auch an dem Projekt 50f mitzumachen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich hatte mich zwar schon entschlossen mitzumachen, aber dieser Bericht bestärkt mich noch mehr in meiner Entscheidung. Ich werde in den nächsten Tagen starten. Ergebnisse auf meiner Seite.

    LG
    Peter

    AntwortenLöschen

Freue mich immer über Kommentare zu meinen Posts :)♥ Beantworte sie auch in der Regel alle, jedoch nur hier im Post selber.
//
ACHTUNG - Kommentare mit Werbungsinhalt (Blogvorstellungen, Shops, sonstige Aktionen) werden grundsätzlich nicht veröffentlicht!