Du hast mein Bett anektiert.


Die Zigarette ist gestohlen, der Moment entzündet, ich schaue mir die Sterne an. Du schläfst im verwirrten Laken, das Gesicht mit Haaren verdeckt. Daher sitze ich jetzt auf dem Balkon; der Stuhl neben dem Bett, leer.
Zwei wie wir gibt's nicht haufenweise, aber es kommt vor. Es wird enden. Vielleicht hält es aber schon nicht für ein Leben lang. Meine Laune macht die Wahrscheinlichkeit, die Tendenz aus. Aber auch wenn ich gerade keinen konkreten Gedanken darauf verwende, lässt Unkonkretes mich nicht schlafen; es lässt mich dich anschauen wenn du schläfst; es lässt mich seufzen, obwohl du neben mir stehst; es lässt mich lächeln und am liebsten lügen, wenn du fragst.
Ich schmeiße die Zigarette in eine Bierflasche, gähne, strecke mich und erschaudere. Es ist frischer, als ich es beim Starren und Nachdenken bemerkte. Ins Zimmer schlüpfen, Tür anlehnen und mich neben dich legen. Bettdecke versuchsweise klauen, Versuch geglückt, du schläfst zu tief. Ein Kuss auf die Stirn, ein 'Nacht. Bis gleich.
 

Kommentare:

  1. Wunderbarer Text.
    Ich denke, da finden sich viele wieder.

    AntwortenLöschen
  2. Mit welchem Programm hast du das Bild gestaltet?
    Und die Gedanken im Text sind wundervoll formuliert, ich kann mich gut darin verlieren.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Art zu schreiben. Ich mag deinen Blog einfach immer mehr. Die Kombination aus Text und Zeichnung ist sehr schön.

    Der Text ist besonders, weil er leicht verworren ist. Das finde ich immer ansprechend xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :D besonders nach der neuen Richtung, die ich seit ein paar Posts einschlage (die eben mehr "wirklich ich" ist), freut mich so ein Kompliment doppelt <3

      Ja, verworrene Texte sind Liebe, immer wieder! Ich mag das Vermischen von Klarheit und Verrätselung <3

      Löschen
  4. Ich kann mich mit dem Text wirklich gut identifizieren ... Was mich doch irgendwie nachdenklich macht.

    Das Bild ist echt süß. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dürfen Texte. Ich identifiziere mich mit so vielen Dingen, ohne dass ich sie selber erlebt habe... Na ja, und bisweilen schreib ich das dann sogar auf, so wie hier. Da ist dann erst ein Gefühl und dann ein Bild und dann das Wort.

      Danke :)

      Löschen

Freue mich immer über Kommentare zu meinen Posts :)♥ Beantworte sie auch in der Regel alle, jedoch nur hier im Post selber.
//
ACHTUNG - Kommentare mit Werbungsinhalt (Blogvorstellungen, Shops, sonstige Aktionen) werden grundsätzlich nicht veröffentlicht!