Eine Zugfahrt die ist lustig...


Seit einigen Monaten nun existiert bereits diese ominöse Webseite, die Bloggern verspricht, ihnen mehr Klicks und mehr Leser zu verschaffen. Bei vielen klingelt's schon – gemeint ist natürlich blog-zug.com. Aber was genau hat es mit dieser Seite auf sich? Und bringt das Ganze überhaupt was?

Und wie steht ihr zu dem Ganzen?

Erster Eindruck

Es werden galerieartig Screenshots mit Links zu verschiedensten Blogs aus Kategorien wie z.B. Fashion, Fotografie, Kunst, Lifestyle u.v.m. gezeigt, unterteilt in "1. Klasse Blog-Zug Passagiere", "Top Blog-Zug Passagiere" und "Reisende Blog-Zug Passagiere". Erst einmal lockt es unwahrscheinlich, neue Blogs zu entdecken :)
Die Webseite wirkt in Sachen Optik/Struktur leider nicht so professionell, wie es die Idee an sich verdient hätte. Wenn ich nicht mal ein (wirklich eigens kreiertes) Logo entdecken kann und ein anderweitig gestalterisches Raster, vergeht mir in der Regel schnell die Lust zum Surfen. Aber meine Neugier ob der Einzigartigkeit dieser Sache und ihrer Umsetzung hat mich dann doch dort halten können.
Was mir direkt negativ auffiel: Es gibt hauptsächlich Textlinks, das erschwert enorm das anfängliche Zurechtfinden. Gegenüber den vielen Screenshots der Blogs verschwinden sie geradezu. Die häufig fehlerhafte Darstellung von Umlauten und ständig auftauchende Tipp- und Ausdrucksfehler machten mich erst stutzig, weil solche Kleinigkeiten das Ganze sehr roh wirken lassen (mittlerweile wird das aber scheinbar nach und nach korrigiert. Frage mich  nur - warum so spät?).
Das FAQ ist, besonders, wenn man als kompletter Neuling reinschaut, leider sehr mager bestückt und lässt noch zu wünschen übrig. Man fragt sich da, ob der Betreiber das Prinzip für so selbsterklärend hält, dass diese Sektion nur wenig Aufmerksamkeit bedürfe...


Das Prinzip

Man kann sich ohne oder mit Anmeldung seines Blogs durch die Listen der Blogs klicken und wirklich kleine und große Blog-Perlen entdecken. Meldet man sich allerdings kostenlos an, kommt a) der eigene Blog in die Liste  und b) kann man durch Besuch und Abonnieren der anderen Blogs dort Punkte für sich sammeln, um im Ranking immer weiter höher zu klettern und so mehr und mehr Klicks/Abonnenten zu bekommen.
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über Eingabe der Blog-URL auf der Startseite - es werd keine Verifizierung verlangt. Rein theoretisch kann also jeder irgendeinen Blog anmelden. Das dürfte jedoch keinem was bringen, wenn er nicht der Blog-Inhaber ist...
Für 600 Sekunden reist man dann in einem ausgewählten Kategorie a.k.a. "Abteil" mit. In dieser Zeit kann man für sein eigenes Ranking wie oben bereits erwähnt Punkte sammeln. Man wird während einer "Zug-Fahrt" automatisch unter "Reisenden Blog-Zug Passagieren" gelistet. Bei besonders hoher Punktzahl kommt man in die Liste der "Top Blog-Zug Passagiere". Und wenn man einen festen Betrag an den Betreiber von Blog-Zug zahlt, kommt man für mehrere Wochen unter die "1. Klasse Blog-Zug Passagiere".
Der Betreiber des Blog-Zugs verdient (so vermute ich jetzt mal, sollte ich falsch liegen, bitte ich um Erleuchtung) über die 1. Klasse und über eingeblendete Werbebanner (ich sehe keine, weil ich einen Werbeblocker habe, kann da jetzt nur nach Screenshots der Seite gehen). Finde ich nichts Verwerfliches dran, ganz im Gegenteil - mich wundert, dass es sowas nicht schon eher gab!



Über automatisch generierte Screenshots angemeldeter Seiten kann man viele neue Blogs unterschiedlichster Kategorien entdecken.

Yay!

Man kann in der Tat mehr Besucher verzeichnen, die über den Blog-Zug kommen. Ganz automatisch bedeutet dies natürlich auch mehr Abonnenten. Für mich als jemand, der nicht einsieht, für ein extratollesupidupi Ranking zu bezahlen, ist der Erfolg jetzt noch nicht wirklich nennenswert. Bei meinem Ranking von Platz 700 ist das aber auch völlig natürlich.
Wofür ich meine Zug-Fahrten letztlich benutze (außer zum Nebenbei-Punkte-Sammeln), ist das Entdecken von sehr, sehr vielen neuen schönen Blogs. Auch schnieke: Man kann sich wahlweise alle "Reisenden Passagiere" anzeigen lassen (alle Kategorien), oder nur solche, die in einem bestimmten "Abteil" reisen. Auf diese Weise blende ich z.B. gerne die 1. Klasse aus, die sich praktisch kaum verändert. Das Anzeigen der Seiten über kleine Screenshots hilft mir enorm, Blogs von vorneherein auszusortieren (weil mir eine ordentliche Optik wie gesagt sehr wichtig ist).
Wie ich mittlerweile auf einigen Blogs lesen konnte, sind viele nicht gerade dicke mit der Sache mit der 1. Klasse. Ich allerdings finde sie zumindest in zweierlei Hinsicht (wenn auch nicht zur Gänze) super, als dass man a) nicht gezwungen wird, zu zahlen - wer nicht mag, macht's nicht! Und b) entfällt damit das lästige Punktesammeln für ein besseres Ranking und jetzt mal realistisch betrachtet: Man hat somit mehr Zeit für das reale Leben und ggfs. für qualitativ gute Blogeinträge!

Nay!

Blog-Zug ist nur nutzbar für Blogs, die über die Plattformen Blogger, Overblog und blog.de laufen. Das finde ich persönlich schade. Nach Einstampfen von GFC für Nicht-Blogger-Mitglieder werden irgendwie wieder wundervolle Wordpress- und Tumblr-Seiten u.v.m. ausgegrenzt. Könnte mir aber vorstellen, dass der Betreiber das so nicht lassen möchte, würde die Einbeziehung anderer Plattformen natürlich mehr Blog-Zug-Reisende bedeuten (EDIT: Es kommen, wie vermutet, immer mehr Plattformen hinzu, die ich jetzt aber nicht immer wieder hier hinzufüge. Aber warum nicht von Anfang an so? Aber irgendwie stört's ja sonst keine, siehe Kommentare zu diesem Post :p ).
Das System, dass das Abonnieren von Blogs aus der 1. Klasse mehr Punkte bedeutet als das Abonnieren eines "normalen" Blogs ist rein geschäftlich gesehen eine gute Idee - auf diese Weise schafft man einen Anreiz für Blogger, sich einen Platz in der 1. Klasse zu kaufen. Andererseits bedeutet dies unter Umständen auch, dass man gewisse Blogs nur abonniert, um an möglichst viele Punkte auf einmal zu kommen und nicht weil der Blog selber überzeugt. Ich kann nur hoffen, dass sich die Zahl solcher "Abgreifer" in Grenzen hält.
Insgesamt hält sich der Blog-Zug sehr untransparent. Nirgends steht konkret verständlich zusammengefasst, was wiewowann passiert, wenn man sich dort anmeldet, Erklärungen werden gerne verhackstückelt und über die Seite verteilt. Man bekommt ein bisschen den Eindruck, als hätte jemand eine gute Geschäftsidee gehabt (gut ist sie zweifelsohne!) und verfügt auch über ausreichend programmliche Kenntnisse - allerdings bedeutet dies nicht, dass man unbedingt gestalterisch und redaktionell ebenso fähig ist.

Mein Fazit

Ingesamt finde ich die Idee sehr gut, letztlich ist sie eine Win-Win-Sache. Der Betreiber verdient sein Geld (steckt aber auch viel Zeit rein und hat ein recht offenes Ohr für Ideen der Nutzer), als Blogger bekommt man die Chance, seinen Blog ein bisschen bekannter zu machen. Besonders positiv finde ich, dass man nicht gezwungen wird, zu bezahlen. Sonst würde ich der Sache jegliche gute Absicht absprechen und ihr gewiss den Rücken kehren.
Für mich ist es einfach die derzeit am besten funktionierende Art und Weise, neue Blogs zu entdecken. Vor einiger Zeit war ich öfter im Kleiderkreisel-Forum unterwegs und bin dort auf ein paar gute Blogs gestoßen. Durch die Sache mit den Screenshots und "Abteilen" kann ich aber nun wesentlich effizienter suchen und finden.
Wenn jetzt noch ein bisschen an der Ästhetik geschraubt, das Ganze redaktionell besser aufgezogen und diverse Tipp-, Darstellungs- und Hyperlink-Fehler behoben werden würden, wäre ich noch überzeugter. Aber gut Ding will Weile haben, es wird sich sicher noch viel tun!




EDIT
Anscheinend werden viele der hier genannten Punkte just geändert auf Blog-Zug. Ich hoffe, das heißt, dass sich der Betreiber meine Kritik annimmt. Vielleicht aber war es auch nur Zufall? Wir werden es nie erfahren ;)

Das FAQ wurde jetzt tatsächlich aufgestockt und spannend finde diesen neuen Satz:

Um unser System vor Missbrauch zu schützen, haben wir uns entschlossen derzeit die Informationen über die Punkteveteilung nicht öffentlich zu machen.
Klingt komisch. Heißt das, das System ist nicht sicher vor Missbrauch? Das, ganz ehrlich, bereitet mir jetzt ein sehr mulmiges Gefühl!

Ansonsten möchte ich euch bitten, einfach mal auf der Seite vorbei zu schauen. Es ändert sich dort fast täglich etwas, seit dieser Artikel online gegangen ist - angefangen beim Aussehen, bis hin zur Handhabung. Dennoch wird dieser Post stehen bleiben, vielleicht ist er dem ein oder anderen dienlich, das Ganze kritisch betrachten und für sich seine eigenen Pros und Contras zu finden :)

Kommentare:

  1. ich weiß noch immer nicht so ganz, was ich von der sache halten soll.
    an sich ist es eine sehr gute idee, und praktisch, wenn man neue blogs finden möchte. auch, wenn man seinen blog bekannter machen will. ich würde sowas absolut unterstützen
    aber:

    1. was mir missfällt, ist die tatsache, dass man für's verfolgen punkte bekommt. von solchem nicht-interessehalber-gefolge bin ich ja kein fan, das ist kein großes geheimnis. vielleicht sollten die das noch mal überdenken. werde sie aber sicherlich nicht.

    2. die tatsache, dass man bezahlen kann finde ich -hm- ich weiß es nicht. sicher ist es ein "alles kann, nichts muss", aber dennoch unterstell ich den köpfen hinter der idee, dass sie sich über ihr kleines goldenes näschen freuen und dass diese freude größer ist, als das interesse, (neuen) bloggern zu mehr lesern zu verhelfen. ich war gerade total erschrocken über die preise, die aktuell sind.
    anfangs hatte man noch die option, eine woche für 9,99€ zu kaufen! ich hatte mitbekommen, dass es bereits nach wenigen tagen eine preiserhöhung gab, aber so viel?
    ich habe eben mal google gefragt und ein negativbeispiel gelesen. eine bloggerin hat 50 euro für ein ticket bezahlt und stand nur eine woche statt einen monat in der ersten klasse. sie hat versucht, die verantwortlichen zu kontaktieren, keine reaktion. ähnlich schlecht klappte die kommunikation mit den machern bei anderen ebenfalls nicht besonders gut, wie man in den kommentaren unter dem blogpost lesen kann (siehe hier).

    wie gesagt, an sich finde ich die idee klasse und anfangs habe ich da auch mal ein bisschen rumgetestet (natürlich ohne bezahlen, ich bin quasi die arme kirchenmaus in person :D ), es dann irgendwann aus zeitmangel gelassen und jetzt, wo sich die negativen meinungen häufen, bringt es irgendwie einen bitteren beigeschmack mit sich.

    allerdings wunder ich mich über die vielen klicks durch den blog zug in den vergangenen wochen, obwohl ich seit monaten nicht mehr aktiv war....!?

    auch wenn unsere meinungen nicht absolut gleich sind, ich mag deinen bericht darüber! lässt sich gut lesen :)

    LG Annie Waits

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke erst einmal für deinen ausführlichen Kommentar :D <3

      Zu deinem ersten Punkt:
      Ja, das ist an sich nicht so toll. Es wäre weitaus hmm... ja, altruistischer, würde es nur Punkt geben für's Reisen an sich! Denn irgendwie sieht es so aus, als würde man eben auf jene abzielen, die durchaus verfolgen, um bekannter zu werden - nicht aber, weil der abonnierte Blog ihnen besonders gut gefällt. Und da aber die Zahl derer, die mit solcher Taktik vorgehen (ich denke da an alle "Froschköniginnnen"...) äußerst hoch ist, wird sich meiner Einschätzung nach nie eine aussaugekräftige Zahl an Kritikern diesbezüglich geben. Daher habe ich mit einer Änderung dieser Politik schon von vorneherein nicht gerechnet.
      Einzig die Sache mit den zusätzlichen Punkten für das Verfolgen von 1. Klasse-Blogs (die qualitativ nicht mal immer 1. Klasse sind leider!) finde ich dann doch absolute Geschäftemacherei, um Leute dazu zu bringen, ein solchen Ticket zu kaufen. Wie gesagt, ich kann es niemandem verdenken, Geld mit einer Idee verdienen zu wollen. Aber ich für mich befürchte einfach, dass es noch mehr jegliche Ehrlichkeit in der Bloggosphäre untergräbt.
      Daher finde ich es wichtig, dass man nicht hirnlos dort herumklickt, sondern sich eben ausreichend Gedanken darüber macht, was der Blog-Zug bedeutet (soweit der Betreiber es zulässt, ich deute jetzt auf die erwähnte nicht vorhandene Transparenz hin). Ich für mich fände den Gedanken nicht sehr angenehm, das Leute mich nur abonnieren, um an extra Punkte zu kommen. Deswegen (u.a.) habe ich mich dagegen entschieden, so ein 1. Klasse-Ticket zu kaufen.

      Zu deinem zweiten Punkt: Wie bereits gesagt, finde ich es nicht verwerflich, mit einer Idee sein Geld zu verdienen. Mein Bruder arbeitet an einem Programm für Hochschulen, das für Studenten und die Fachschaften gedacht und per se kostenlos ist. Durch die Einblendung von Werbebannern verdient er sich dann Geld dazu. Er arbeitet an dem Ganzen bereits seit einem halben Jahr, um es optisch, inhaltlich und natürlich in Sachen Programmierung auszufeilen. Dass er daran Geld verdienen könnte, freut mich für ihn und seine mühsahme Arbeit.
      Natürlich wird der Betreiber schnell gemerkt haben, dass das Konzept zieht und hat schnell noch eine Preisänderung durchgeführt. Und geirrt hat er sich ja nicht - es kaufen ja weiterhin Leute dort Tickets. Ich persönlich finde es zu teuer, aber das ist ja nur meine Sichtweise. Persönlich hätte ich mir auch eher eine Überarbeitung der Seite an sich (Präsentation, Redaktion etc pp) gewünscht, bevor die Preise erstmal angehoben werden. Es sieht für mich dann nämlich eben dahingehend doch so aus, als würde einem etwas Halbgares vorgesetzt, sich lediglich gefreut, dass es Geld einbringt und weil es eben viele Nutzer und Käufer gibt, wurde das Ganze auch erstmal so belassen, nach dem Motto "Reicht doch.". (Ok, lustigerweise wurde das Layout kurz nach meinem Artikel geändert und es gibt jetzt sowas wie ein Logo... Ist wahrscheinlich nur Zufall :) Aber langlang hat's gedauert.)

      Dass die Bloggerin die von ihr bezahlte Leistung nicht erhalten hat, ist schlicht Vertragsbruch. Auch als Privatperson kann und sollte sie eine Mahnung schreiben und die versäumte Leistung oder eine entsprechende Rückzahlung nachträglich einfordern! Und idealerweise sollte das auch im neuen Forum angesprochen werden, damit derlei Dinge direkt publik gemacht werden können! Hat sie oder er einen Blogeintrag darüber verfasst? Würde mich dann nämlich sehr interessieren!

      Wegen den Klicks, die du bekommst, obwohl du nicht mehr aktiv bist werde ich mal meinen Bruder fragen. Vielleicht hat er da ja eine Ahnung - ich nämlich leider nicht :p

      Löschen
  2. Wirklich schöner Blog. Hast ne Leserin mehr und wanderst sofort mal in meinen RSS-Reader. :-)
    Bin über Blogzug auf dich gestoßen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Tjaaa, Blog-Zug ist so eine Sache. Ich bin darauf gestoßen, weil ich plötzlich total viele Zugriffe von Blog-Zug auf meinen Blog hatte - dabei hatte ich die Seite noch niemals betreten?!
    Da man nicht direkt nach einzelnen Blogs suchen kann und diese anmelde/abmelde Sache doch auch sehr lasch abläuft, kann man eigentlich nicht mal kontrollieren, ob einfach jemand fremdes den eigenen Blog dort einstellt. Das missfällt mir sehr.
    Nja, letztendlich bin ich jetzt selbst dort um tolle neue Blogs zu entdecken, weil es dafür echt eine tolle Plattform ist.
    Apropos, ich hab gerad gesehen, die haben ein neues Logo/Design :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Zugriffen, obwohl man sich dort nicht gemeldet hat, ist in der Tat komisch. Sagte ja bereits zu Annie Waits - werde da mal meinen Bruder fragen, vielleicht hat der da eine Idee :)

      Das Ding ist - welche Nachteile hat man dadurch, sollte jemand anders deinen Blog dort einstellen? Und welche Vorteile hätte dadurch der Fremde, der deinen Blog dort reinsetzt?

      Ja, habe ich jetzt auch gesehen. Erst Preiserhöhung, dann nach Monaten neue Gestaltung (kurz nach diesem Post, hihi... :p) - die Reihenfolge ist auch irgendwie komisch. Aber jetzt sieht's auf jeden Fall besser und ordentlicher aus als vorher.

      Löschen
  4. Hey :) Ich habe deinen Blog auch gerade durch den Blog-Zug gefunden. Habe mich gerade in dem Forum umgeschaut, weil ich ständig Mails in meinem Postfach habe, ich solle mich dort anmelden. Werde ich aber erstmal nicht machen. Ich finde als Blogger ist man sowieso schon bei so vielen Seiten präsent, dass man schnell den überblick verliert und diese ständigen Mails des Blogszugs nerven tierisch. Aber das Forum finde ich wiederum ganz interessant. Aber ich bin da etwas sekptisch ;) Jetzt schaue ich mir erstmal deinen Blog an :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, freut mich, dass du hierhin gefunden hast und dir irgendschön gefällt :D Viel Spaß beim Umschauen :)

      Du bekommst Mails vom Blogzug? Ich nicht, hm... Sind das dann Leute, die dich einladen, dort mitzumachen? Vielleicht bekommen sie dadurch Punkte?

      Das Forum finde ich auch recht interessant, auch wenn es natürlich noch in den Kinderschuhen steckt. Außerdem fehlt mir, wie immer, die Bereitschaft der User konstruktive Kritik und Tipps zu bieten, was den eigenen Blog anbelangt. Aber vielleicht sind einfach viele Blogger so sehr überzeugt von ihrem Blog in Sachen Präsentation und Inhalt, dass sie nur an Abos und nicht an Kritik interessiert sind. Keine Ahnung...

      Löschen
  5. super schönes Design <3

    http://marmeladenglas-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. ich muss sagen, dass ich dieses system nicht so ganz verstehe - irgendwie interessiert es mich aber auch nicht richtig, wenn ich ehrlich bin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, mitmachen muss man ja nicht, aber wenn man Lust hat, neue Blogs zu entdecken ist das schon eine feine Sache!

      Löschen
  7. Guten Morgen,
    ich bin eben beim Punktesammeln' vom Blogzug hier zufällig abgesprungen und habe mit Freude diesen Post und die dazugehörigen Kommentare & Antworten gelesen. Prima auf den Punkt gebracht! Ich habe inzwischen schon einige Posts zu dem Thema auf verschiedenen Blogs gelesen. Aber dieser kritische Beitrag gefällt mir bisher am Besten.

    Ich muss gestehen, obwohl ich mich leider in den letzten Tagen viel zu intensiv mit dem Blogzug beschäftigt habe, stellen sich mir auch noch reichlich Fragen. Die Macher halten sich wirklich recht bedeckt mit ihren Infos. Selbst die Punktevergabe ist und bleibt ein großes Geheimnis bzw. wird laufend überarbeitet.
    Spannend finde ich es, ob man mit diesem Konzept wirklich schon ausreichend Geld verdienen kann. Eventuell ist das ja auch der Grund, warum alles noch so merkwürdig bzw. halbfertig erscheint. Doch so allmählich entwickelt sich die Seite. Auch wenn ich das Layout trotz der Überarbeitung vor ein paar Tagen noch nicht sonderlich ansprechend finde.
    Allerdings sitze ich (bzw. wir = mein Mann und ich) mit unseren veralteten Blog-Layouts da selbst im Glashaus ;-)

    Dieses ganze Thema Leser sammeln, Gewinnspiele veranstalten bzw. Punkte im Abo abgrasen erachte ich auch als sehr fragwürdig. Und ich möchte nicht wissen wie viele Karteileichen da zukünftig überall rumdümpeln werden.
    Aber das werde ich wohl bald in unserer Statistik beobachten können. Um die 10 neue Leser haben wir auf dem schwächsten unserer Blogs in den letzten Wochen wohl überwiegend durch Blogzug hinzugewonnen. Ich bin gespannt, ob die etwa 500 Zugriffe über Blogzug im letzten Monat in Zukunft auch so bleiben, wenn ich mit dem Blog weniger oder gar nicht Zug fahre, aber im Hobby-Abteil auf dem Abstellgleis sitzen bleibe.

    Auf jeden Fall erachte ich es als interessante Möglichkeit neue interessante Blogs zu entdecken. Wobei die Quote der Blogs, die mich persönlich begeistern inzwischen recht gering ausfällt.
    Doch so gesehen müsste ich da auch mal die über 5 Jahre auf unseren Sidebars angesammelten Links hart durchsortieren ;-)

    So, nun schaue ich mich hier noch etwas um ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, das freut mich :)

      Für diese Geheimniskrämerei habe ich wirklich kein Verständnis. Wenn ich im neuen Forum diverse Kommentare lese wie "Wir möchten uns dazu nicht äußern" o.Ä. komme ich mir sogar veralbert vor. Es geht ja nicht um den Zugang zu Fort Knox! Sondern um Transparenz, die Vermittlung von Ehrlichkeit und Seriösität.

      Der halbfertige Eindruck entsteht sicher nicht durch geringe Einnahmen - wie bereits erwähnt entwickelt mein Bruder etwas für Hochschulen. Jetzt, wo es noch nicht angelaufen ist, verdient er natürlich kein Geld. Dennoch steckt er ungeheuer viel Liebe (und auch Können) in die Sache, um sie von vorneherein ausgefeilt zu haben, wenn das Projekt startet. Das mit dem Blog-Zug scheint mir eher mangelndes Interesse an einem optimalen, konzeptionierten Auftritt. Es sah ja monatelang völlig roh aus (und auch nach der Umänderung, da stimme ich dir auch zu, ist es jetzt keine Wucht. Die Sache mit den "Zügen", "Abteilen" und "Tickets" hätte gerade z.B. in grafischer Hinsicht wesentlich wesentlich mehr Potential! Man bekommt momentan immer noch den Eindruck, dass diese Seite von Programmierern, nicht aber von Gestaltern betrieben wird...)

      Löschen
    2. Danke für Deine Antwort, die hat nun dazu geführt, dass mein Mann und ich uns heute nochmals über das Thema Blogzug unterhalten haben. Denn die Grundidee finden wir nach wie vor spannend und die Möglichkeiten durchaus ausbaufähig.
      Da wir uns jedoch vor etwa 5 Jahren nochmals in das Abenteuer Selbstständigkeit begeben haben, betrachten wir gute Ideen nun auch immer mehr unter dem finanziellen Aspekt. Der interessierte uns allerdings zu Studienzeiten im Bereich Design noch recht wenig. Da gab es zwar auch BWL-Kurse, aber unter dem Aspekt man entwirft als Designer Produkte für große Firmen. Mit dem Thema selbstständiger Designer wurden wir damals leider nicht ausreichend konfrontiert. Daher dauerte die Selbstständigkeit nach dem Studium auch nur 1 Jahr und endete mit einem blauen Auge. Nach einigen Jahren Berufserfahrung im Angestelltenverhältnis verlagerte sich dann leider der Gestaltungs-Idialismus, da der Kunde ihn meist kaum zu schätzen weiß und erst recht nicht bezahlen kann oder will.
      Daher vermute ich, dass die beiden Macher vom Blogzug wirklich noch mit einer Existenzgründungsidee experimentieren - mit möglichst geringem Kosteneinsatz. Denn wenn Du Dir die Werbekunden auf der Starseite bzw. die Sponsoren im Forum ansiehst: Das sind zur Zeit meist noch recht kleine Firmen. Von daher wird wohl zur Zeit noch nicht allzuviel bei rumkommen. Auch sieht das Impressum eher nach einem Heimbüro - also recht kostengünstig aus. Also sicherheitshalber eine kleine undurchsichtige Fassade aufbauen und sich nicht in die Karten gucken lassen ...

      Für mich hat das Ganze seit den Anfängen den 'Charme' von learning by doing. Sprich mit einer guten Idee starten, beobachten, analysieren, optimieren und neue Ideen ausprobieren. Klar, es gibt solche engagierten Leute, wie Deinen Bruder, die für kleines oder kein Geld an solchen Ideen mitarbeiten. Aber die muss man erst finden.
      Wir haben in unserer Firma auch diverse freie & feste Mitarbeiter, die ihr Geld wirklich mehr als wert sind. Alle haben Erfahrungen mit Selbstständigkeit und ihren Tücken. Sie versuchen sich ihren Idealismus zumindest teilweise noch zu bewahren. Aber die Kosten-/Nutzenrechnung sitzt allen im Nacken. Und somit gibt es oftmals Grenzen wo sich wirklich gute Konzepte und Gestaltungsideale schlecht oder gar nicht mehr rechnen.
      Vielleicht legen die Macher vom Blogzug aber auch gar keinen gesteigerten Wert auf Gestaltung ihrer Seiten und bräuchten diesbezüglich nun Beratung!?

      Fakt ist, das undurchsichtige System führt zu reichlich Spekulationen. Ob das gewünscht bzw. sogar beabsichtigt ist!?
      Aber die Grundidee ist zumindest innovativ, witzig, ausbaufähig und eigentlich für die Nutzer kostenlos. Ohne dieses kostenlose Angebot hätten sich bestimmt nicht so schnell so viele Nutzer dort eingefunden. Und schließlich bleibt es ja jedem selbst überlassen, ob man in diese Werbemaßnahme neben Zeit auch noch Geld investieren möchte.
      Der Verdienst für die Macher muss auf Dauer natürlich stimmen - auch muss das Gründungskapital ja irgendwann mal wieder reingewirtschaftet werden.
      Ein wohl nicht unerheblicher Teil der Blogger hofft ja schließlich auch durch den eigenen Blog Geld zu verdienen oder zumindest kostenlos Produkte testen zu können. Wir hingegen nutzen unsere Blogs nur als Freizeitvergnügen um Gleichgesinnte zu finden - ohne/oder nur mit ganz geringen kommerziellen Hintergedanken.
      Teilweise bin ich dann schon irritiert, wie in manchen Blog-Posts auf das Blogger-System geschimpft wird, wenn mal wieder was nicht oder nicht komfortabel genug im Vergleich zu Wordpress funktioniert. Wenn ich ein kostenloses Medium nutze, muss ich halt Abstriche in Kauf nehmen. Und genauso sehe ich das zur Zeit auch mit dem Blogzug. Hoffen wir mal, dass die Idee so gut funktioniert, dass die sich irgendwann auch einen Gestalter leisten können bzw. die Notwendigkeit erkennen ;-)
      LG Silke

      Löschen
    3. Diese Idee umzusetzen mit geringem Kosteneinsatz rechtfertigt für mich nicht fehlende Ästhetik... Mein Bruder investiert auch möglich wenig und setzt vieles in Bewegung, damit es hochwertig aussieht. Wenn er mal was nicht kann, werden eben Freunde gefragt. Diese Einstellung finde ich super!
      Denke, es ist Unwissen oder Desinteresse. Und beides ist, in meinen Augen, vermeidbar, wenn man mal mit offenen Augen recherchiert und sich Gestaltung anderer Webseiten anschaut. Dann hätte man die Notwendigkeit alleine schon aufgrund der immensen Unterschiede erkannt.

      Muss dazu aber auch sagen, dass ich da recht streng bin. Ich abonniere schon keine Blogs, wenn mir das Layout nicht gefällt bzw. wenn es mir zu lieblos ist :p Dabei ist der Inhalt natürlich auch sehr wichtig!

      Klar, natürlich muss man Abstriche machen, aber das verbietet ja nicht das kritisieren. Nutze den Blog-Zug ja auch ansonsten gerne zum Entdecken und zum Gefunden werden :D

      Löschen
    4. Deine Kritik finde ich ja auch richtig und gut. Allerdings habe ich mir im Laufe der Jahre angewöhnt mich auch über kleine Dinge/Schritte zu freuen die nicht perfekt sind, aber immerhin gute Ansätze haben.
      Und ohne den Blogzug wäre ich wahrscheinlich nie auf Deinen Blog aufmerksam geworden, da ich mich normalerweise in anderen Blogecken des www's rumtreibe ...
      LG Silke

      Löschen
    5. Habe auch viele schöne Blogs dadurch gefunden und werde das auch weiterhin tun. Dennoch werde ich das Ganze weiterhin kritisch beobachten. Danke auf jeden Fall für das ausführliche Diskutieren, so machen Kommentare Spaß :D

      Löschen
    6. Das geht mir auch so ;-) Daher noch ein Kommentar von mir: Gestern wurde ja wieder reichlich am Blogzug rumgebastelt. Irgendwo im Forum schrieb der René, dass er der Programmierer vons Ganze ist. Also scheint der andere, der Impressum aufgeführt ist wohl Finanzen und Werbung zu koordinieren. Die Nutzerführung empfinde ich persönlich nun immer abenteuerlicher. Da scheint es wirklich kein Gestaltungskonzept zu geben und jede neue Idee wird einfach irgendwo eingebaut bzw. es wird mit neuen Themen experimentiert anstatt sich mal vorher zu überlegen wohin die Reise gehen soll.
      Die könnten wohl wirklich so jemanden wie Deinen Bruder gebrauchen. Aber mir scheint, dass sie die Notwendigkeit nicht sehen. Zumal die Nutzer aus Chat & Forum anscheinend keine Probleme mit dieser Vorgehensweise haben ...
      LG Silke

      Löschen
    7. Ja, genau diesen Eindruck hatte ich von Anfang an! Und die Notwendigkeit in einer ausgefeilten Gestaltung nicht zu sehen, lässt ein Desinteresse vermuten, das ganz stark von dem Interesse, schnell Geld zu verdienen (siehe "erst Gebühren erhöhen, dann Monate später am Layout arbeiten") überdeckt zu sein scheint. Ich will das aber jetzt nicht als Fakt darstellen und betone: Das ist der Eindruck, der entsteht bei mir.

      Dass andere damit nicht so Probleme haben, sehe ich ja daran, dass es auf weiter Flur nicht wirklich moniert wird, was zum Beispiel du und ich kritisierten. Die meisten Posts, die ich zum Thema Blog-Zug gefunden habe, behandeln solche Details ohnehin nicht und alle freuen sich einfach alle nur über diese neue Möglichkeit, neuen Blogs zu finden und den eigenen publik zu machen. Das ist auch vollkommen ok, aber ein bisschen mehr Gedanken darüber sind ebenso ok :)

      Löschen
  8. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Blog-Zug gemacht. Habe mir sogar einige male das 1. Klasse Ticket gekauft, und es lief alles wunderbar. Einige hundert neue Leser habe ich innerhalb kurzer Zeit bekommen. Ihr müsst wissen das ich mit meinem Blog Geld verdiene, deswegen lohnte sich diese Investition.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FAKE?!

      Wenn Sie, Herr oder Frau Anonym, Geld verdienen wollten, würden sie doch die Chance hier nutzen, ein Link zu Ihrem Blog zu setzen? Wenn Sie ein echter Blogger wären.

      Und sollte ich richtig liegen, wäre das eine sehr traurige Aktion.

      Löschen
  9. Ich finde an sich ist Blogzug schon eine gute Sache, ich habe da zum Beispiel so viele schöne Blogs gefunden, auf die ich ohne den Blogzug vielleicht nie gestoßen wäre. Und mehr Klicks bringt es auch, wobei ich es anstrengend finde, sich da länger als eine halbe Stunde am Stück aufzuhalten, da man ja immer wieder neu aufspringen muss :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An sich ist es auch eine gute Sache, nur eben, objektiv betrachtet, eine Sache mit vielen Ecken und Kanten.

      Löschen
  10. Finde ich einen super Artikel,
    Lese ich mir glatt noch mal durch! :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich wurde fälschlischerweise mit einer falschen URL angemeldet - nämlich mit der, die irgendwann auf mein Portfolio führen soll, nicht mit meiner Blog-URL - welche in einem Unterverzeichnis meines Portfolio-Webspaces liegt. Und die entsprechende Kritik wird vielfach vom Betreiber ignoriert. höhö.
    Und das, wo der Blog noch manuell kontrolliert wurde. Ja, das stimmt - dieses Projekt hat viele Ecken und Kanten, an denen gearbeitet werden müsste - und hoffentlich auch wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das schleppende Reagieren kenne ich :/ Hast du es denn vielleicht mal im Forum probiert?

      Ich glaube schon, dass sie an allem arbeiten wollen, aber aus verschiedenen Gründen nicht immer können. Bekomme zum Beispiel den Eindruck, dass es nur einen Admin im Forum gibt, der zugleich auch die Programmierung des ganzen Blog-Zugs macht. Ist ja jetzt nicht verwerflich, aber ein Projekt dieser Größe bräuchte wesentlich mehr Leute...

      Löschen
  12. Toller Kommentar! Ich habe Blogzug vor ein paar Wochen entdeckt und stehe dazu ungefähr so wie du! Neue Leser dadurch kann ich allerdings an meinen zwei Händen abzählen :/
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust! Wenn's dir gefällt und du wiederkommen möchtest, kannst du ja gern folgen! :)

    Lischen
    xxx

    AntwortenLöschen
  13. hallöchen.
    ich selbst bin auch bei blogzug angemeldet und blogge erst seit 6 tagen, bzw. heute ist der 6. tag, an dem ich blogge. von tag 1 an habe ich angefangen, bei blogzug im chat zu schreiben und dort auf züge aufzuspringen - und ich habe schon 740 klicks und 17 follower. alles nur dank blogzug, obwohl ich dort einige sachen ziemlich unfair finde. und wirklich ist das meiste nicht gut koordiniert.
    und 30 euro für 14 tage erste klasse passagier ausgeben - nie im leben. ist zwar schön, dass dadurch einige blogs ganz oben stehen (mittlerweile kann man ja schon kostenlose tickets gewinnen), aber als kleinerer blog ohne viel geld kommt man da also nicht weit.
    ich nutze blogzug auch dazu, neue blogs zu entdecken und mir gefällt - eben so wie dir - dass man vorher den screenshot von den blogs sehen kann, um sich schon vorzeitig entscheiden zu können, welchen blog man denn gerne besuchen möchte.

    doof finde ich am blogzug im moment, dass so viel umgebaut wird. manchmal aktualisiert man die seite, dann ist der chat weg, oder der captcha code funktioniert mal wieder nicht, und an kann nicht auf einen zug aufspringen. ist im moment echt lästig, aber das wird ja hoffentlich bald enden.

    ich kann wie gesagt einige positive dinge über blogzug berichten - immerhin hab ich alle meine leser und fast alle klicks von dort. :)

    ist wirklich eine gute chance, seinen blog etwas bekannter zu machen, gerade, wenn man unbekannt ist. aber dafür muss man (so wie ich...) sehr aktiv sein und z.b. mehrere stunden am tag aktiv im blogzug chat sein, oder gefühlte 100 mal auf einen zug aufspringen.

    übrigens, schöne texte, die du da zu blogzug verfasst hast :)


    lg mimi <3

    AntwortenLöschen
  14. Danke für diesen interessanten Beitrag. Wir verfolgen auch die Entwicklung des Zuges. Gruß Steven von Kleidung.com

    AntwortenLöschen
  15. habe mich nun auch durch den gesamten beitrag+seine kommentare gescrollt (und bin natüüüürlich vom blog-zug hierher gefahrn ;)).

    die, meiner meinung nach, spannendste frage ist aber weiterhin ungeklärt, oder? ---> wieso hatten quasi alle blogs den blogzug in ihrer statistik, ohne davor jemals auf dieser seite gewesen zu sein? wie haben die das gemacht????

    das ist eigentlich so ziemlich der einzige punkt, der mir ein wenig "unheimlich" ist. ansonsten muss ich zugeben,d ass ich momentan schwer begeistert bin von dieser seite (und ziemlich festklebe dort, verdaamt! ;)), da sie mich mit tollen blogs und dazugehörigen nicht minder tollen leuten zusammengebracht hat.

    lg
    das a&o

    AntwortenLöschen
  16. ich mag den blogzug und bin auch da.

    AntwortenLöschen

Freue mich immer über Kommentare zu meinen Posts :)♥ Beantworte sie auch in der Regel alle, jedoch nur hier im Post selber.
//
ACHTUNG - Kommentare mit Werbungsinhalt (Blogvorstellungen, Shops, sonstige Aktionen) werden grundsätzlich nicht veröffentlicht!